Synergetische Homöopathie

 

Die Synergetische Homöopathie verbindet zwei bewährte Verfahren der Naturheilkunde, Homöopathie und Kinesiologie. Verschiedenste Belastungen – von familiären Belastungen, über Krankheiten, Stress und Umweltgiften bis hin zu Begrenzungen wie Glaubensmustern und festgehaltenen Emotionen, führen oftmals zu einer Schwächung.

 

In der Synergetischen Homöopathie ist das Ziel, solche inneren Belastungen schrittweise auszuheilen. Ziel ist die umfassende Stärkung auf körperlicher, geistiger und emotionaler Ebene.

 

Durch direkte Körperbefragung wird getestet, welche homöopathischen Mittel ein Mensch gerade jetzt benötigt, um sein gesamtes System zu stärken. Alle erforderlichen Mittel werden direkt verabreicht und können so die Gesundung unterstützen und fördern.

 

Dieses Naturheilverfahren ist individuell am Patienten orientiert und unterstützt ihn auf sehr einfache und wirkungsvolle Weise von innen.

 

Die Synergetische Homöopathie wurde von der Heilpraktikerin Angelika Zimmermann  entwickelt. Sie verbindet die Lehre von Dr. S. Hahnemann (Begründer der klassischen Homöopathie) und die Miasmenlehre unter Nutzung der kinesiologischen Testmethode. http://www.mehrlebenskraft.com/de/angelika_zimmermann

 

 

 

Klassische Homöopathie

 

Eine homöopathische Behandlung beginnt mit einem ausführlichen Gespräch,  in dem nicht nur Ihre aktuellen Beschwerden, sondern auch Ihre Persönlichkeit, Ihre Lebensgeschichte, Ihre Gewohnheiten  zur Sprache kommen. Entsprechend erhalten Sie  dann das zu Ihnen passende homöopathische  Mittel, das für Ihren Körper, Geist und Ihre Seele den Anstoß zur Selbstheilung gibt.
Homöopathie kann bei vielen akuten und chronischen Beschwerden – auch bei Kindern und Jugendlichen - hilfreich eingesetzt werden. Dabei ist es möglich, dass nicht nur körperliche Symptome sich bessern bis auflösen, sondern auch der ganze Mensch selbstbewusster und stabiler  wird und somit  die Lebensqualität verbessert wird.